Sie sind hier: Startseite » Hauptgericht - Seite 1 » Fleischküchle

Sie heißen z.B.

Fleischküchle (so nennt man sie im Schwäbischen), oder Buletten, Fleischbällchen, Fleischpflanzerl oder Frikadellen?


Was man wissen sollte:

Die Zutaten:

Das Rezept im Überblick

  • 4 Brötchen (ältere)

  • 1 Zwiebel

  • ½ Bund Petersilie

  • 1 – 2 Eßl. Butterschmalz

  • 1000 gr. Gemischtes Hackfleisch

  • 4 Eier

  • Pfeffer, Salz

  • etwas Wasser zum einweichen der Brötchen

So wird es gemacht:

Brötchen in kleine Stücke zerreißen und in wenig Wasser quellen lassen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. 1-2 El. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Pfanne nicht abwaschen und beiseite stellen. Brötchen gut ausdrücken und mit den Zwiebeln und der Petersilie in eine Schüssel geben. Hackfleisch und Eier zufügen, mit Pfeffer und Salz (eventuell auch mit Majoran – je nach Geschmacksrichtung) würzen und alles gut kneten.

Jetzt mit feuchten Händen (damit der Teig nicht an den Händen haftet) aus dem Teig nicht zu große Fleischküchle formen, das Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und die Fleischküchle von allen Seiten anbraten.

Die Vorbereitungs- & Herstell-Zeiten:

Backofen

Ein paar Bilder:

15 Bilder vorhanden

noch ein Tipp

Fleischküchle schmecken auch kalt zu einem Vesper sehr gut


Hier gibt es das Ganze nochmals als PDF-Datei, auch zum runter laden.

48 kB